Audiothek, Tipps & News

Wenn es bewusst nicht mehr weitergeht ...

Personalisierte Rhythmen bei Parkinson – ein auditives Experiment

Lieber Leser und Hörer,

ich bin davon überzeugt, dass Töne, Musik und Geräusche uns bei der Heilung helfen können. Bei einer Hypnosesitzung mit einem Parkinsonpatienten fiel mir auf, dass der Tremor ziemlich genau 270 Schläge pro Minute (bpm) aufweist, völlig stabil. Die Stärke schwankt, aber die Bewegung bleibt an sich gleich.

In einem Experiment sollen nun äußere Töne die Besserung unterstützen. Vor allem das zunehmende Ausbleiben der Schläge und die Variation der Schlagmuster, sowie auditive Musterunterbrechungen sollen die Nerven stimulieren, überreizen und reizen.

Das Stück hat genau 270 Schläge pro Minute und entspricht der Frequenz des Tremors. Es ist dadurch natürlich extrem schnell.

Unterstützt durch Hypnose kann und soll das Experiment ihm mehr Kontrolle geben. Er hat auch eine Praxistrommel von mir bekommen, die die unwillkürlichen Bewegungen in willkürlichere wandeln kann.

Selbst wenn dies nur einen Placeboeffekt haben sollte, wäre es doch ein schöner. Die Rhythmen nehmen mit und erfreuen mich ebenso.

 

Viel Freude beim Hören

Ingo Komenda