Audiothek, Tipps & News

Wenn es bewusst nicht mehr weitergeht ...

Archaische Trancetechniken 1 – Schamanische Reise für die Hypnose 220 bpm – 30 Minuten

Lieber Leser,

manchmal lohnt es sich rückwärts zu schauen, der Vorgänger des Hypnotherapeuten ist zweifelsfrei der Schamane. 30000 Jahre Heilwissen können wir nicht so ganz ignorieren. Überhaupt sind die Ähnlichkeiten auf den zweiten Blick frappierend. Insofern stört es mich auch gar nicht, wenn manche den Hypnotherapeuten ironisch als Medizinmann sehen. Für mich ist das ein Kompliment; die Psychologie ist eine ganz junge Wissenschaft.

Tatsächlich arbeitet der Schamane für den Klienten, der Hypnotherapeut leitet hingegen den Klienten an, in der Hypnose seine eigenen Erfahrungen zu machen. Allerdings geht ein guter Therapeut durchaus mit in die Trance und „hilft“ unbewusst wie bewusst mit. Die klassische „Induktion“ im Schamanismus ist das Trommeln, das nachweislich Tiefenzustände hervorruft. 220 BPM sind ganz schön schnell, lassen sich aber weltweit immer wieder als wirksam verifizieren.

Der Klang von Trommeln löst in uns etwas aus; Atmosphäre und vielleicht auch archaische Erinnerungen. Ich gebe meinen „offeneren“ depressiven Klienten oft Musik mit, weil es die „Energie“ wieder aus ihnen herauslockt. Auch bei ADHS haben Trommeln eine extrem positive Wirkung für die Gehirnkohärenz und Konzentrationsförderung. Ich persönlich experimentiere viel mit Klängen.

Deshalb veröffentliche ich heute eine meiner persönlichen Aufnahmen „Ingo Komenda – Pazuzus Journey 2“, welche nicht als „Musik“ an sich zu verstehen ist, sondern bei moderater Lautstärke am besten mit geschlossenen Augen gehört wird. Lass dich führen. Die klassische Reise des Schamanen führte in die Unterwelt (Körperreise) oder in die obere Welt (die Welt des Geistes, der Gedanken). Anfangs „stört“ die Musik, aber man kann fast nicht anders, man versinkt. Sogar Menschen, die das sonst nicht können, könnten hier einen Zugang durch die „Überladung“ bekommen.

Menschen die nur „meditative Musik“ erwarten, werden zunächst überfordert sein. Diese Aufnahme sollte nur von psychisch stabilen Menschen im drogenfreien Zustand gehört werden.

Viel Spaß bei der Erforschung.

An dieser Stelle empfehle ich auch gerne das Buch „Der Weg des Schamanen“ von Michael Harner. Eine spannende Gegenüberstellung von Schamanismus und Hypnotherapie finden Sie hier bei Werner Eberwein

Mit vielen Grüßen

Ingo Komenda